Höhensicherungsgruppe

· zur Sicherung von Feuerwehrangehörigen im absturzgefährdeten Bereich
· zur aktiven Hilfe von Menschen, die sich in unmittelbarer Absturzgefahr befinden
· zur Ausbildung der Mannschaft innerhalb der Feuerwehr zum Thema „Halten & Sichern“

 

In der Vergangenheit standen wir einige Male vor der Frage „Wie machen wir das jetzt?“ und hatten keine Lösung zur Hilfe parat. Immer wenn es galt Menschen aus exponierten Lagen zu retten waren unsere Möglichkeiten sehr bescheiden oder gar nicht gegeben. Innerhalb der Feuerwehr Witzenhausen hat sich im Jahr 2000 eine Gruppe engagierter Feuerwehrkameraden gefunden, die eine Antwort auf diese Frage liefern wollten. Sie unterstützt daneben die Standortausbildung im Umgang mit dem Gerätesatz „Absturzsicherung“ und prüft diese kreisweit für alle Gemeinden zum Nulltarif.

Eine moderne Feuerwehr muss mit ihren Aufgaben wachsen und sich anpassen. Nur so ist sie in der Lage adäquat im Einsatzfall reagieren zu können. Das zu Beginn doch sehr exotische Thema Absturzsicherung in den Feuerwehren ist mittlerweile zum festen Bestandteil der Feuerwehrausbildung herangewachsen. Heute sind wir einen Schritt weiter und finden in vielen Rettungsorganisationen Höhensicherungsgruppen, die sich mit den komplexen aber sehr effektiven Methoden des seilunterstützten Arbeitens befassen.
Entscheidend ist hierbei, den Unterschied zwischen Höhenrettung und Höhensicherung (Absturzsicherung) zu kennen und zu nennen. In einer Freiwilligen Feuerwehr ist auszuschließen, die Ausbildung SRHT (Spezielle Rettung aus Höhen und Tiefen) im notwendigen Maß durchzuführen und die erforderlichen Ausbildungsstunden zu erreichen. Keine Kommune wird die hohen Investitions- und Folgekosten mittragen, denn dagegen stehen auch die geringen Einsatzzahlen.
Daher trainiert die Höhensicherungsgruppe der Feuerwehr Witzenhausen auch nicht als Höhenrettungseinheit, aber dennoch über den Tellerrand hinaus. Diese gewonnen Erfahrungen versetzen die Kameraden in die Lage bei Einsätzen mit entsprechendem Meldebild zielgerichtet tätig zu werden. Der Ausbildungsgrad, der Umgang mit den speziellen Gerätschaften sowie die langjährige Erfahrung bieten somit einen nicht zu unterschätzenden Einsatzwert. Alle Tätigkeiten, die darüber hinaus reichen, leisten die Höhenrettungsgruppen der Berufsfeuerwehren Kassel oder Göttingen.

In der Feuerwache Witzenhausen sind vier Rücksäcke zur Absturzsicherung vorhanden und auf den Löschfahrzeugen verlastet. Das Material der Höhensicherungsgruppe wird gesondert aufbewahrt und im Einsatz auch nur von den Kameraden dieser Gruppe vorgenommen. Zum Transport steht ein VW Bus T3 zur Verfügung, der speziell für diese Zwecke ausgerüstet ist. Bereits mehrere Male kam die Gruppe erfolgreich zum Einsatz und konnte Menschen aus Gefahr retten.

    Freiwillige Feuerwehr

 der Stadt

 Witzenhausen

Einsatz Nr. 126

 

16. Oktober 2018

18:45 Uhr

 

 H 1

Bindemittel

Firma DS Smith

Witzenhausen

 

 

Bild des Monats

Stellenausschreibung