Retten Löschen Bergen Schützen      112

Feuerwehr bekämpft Kellerbrand in der Nordbahnhofstraße

Am Dienstag, 18.09.2018 wurde um 22:40 Uhr ein Kleinbrand (F1) in der Nordbahnhofstraße gemeldet. Im Zuge der Alarmierung wurde dieser Alarm auf die Stufe F 2 Y "Kellerbrand - Personen in Gebäude" heraufgestuft. Die Kernstadtwehr Witzenhausen war mit 2 Löschfahrzeugen und dem Einsatzleitwagen schnell zur Stelle. Unterstützung erhielten sie von mehreren Rettungswagen und einem Notarzt, sowie einer Polizeistreife aus Witzenhausen und der vorsorglich alarmierten Stadtteilwehr aus Hundelshausen. Der Kellerbrand konnte schnell gelöscht werden. Jedoch mussten insgesamt 7 Bewohner des Mehrfamilienhauses in der Nordbahnhofstraße aus ihren Wohnungen zum Teil unter Atemschutz und mit Fluchthauben aus dem verqualmten Gebäude gerettet werden.

 

Siehe dazu Bericht der HNA  ....lesen

 

Letzte Meldung der Polizei vom 26.09.2018: Es wurde Brandstiftung ermittelt.

 

Der    1 1 2    Einsatz in 2018

Eine größere Waldfläche musste die Kernstadtwehr am Montag, 10. September 2018 gegen 16:14 Uhr im Sandwald in der Nähe der "Fresseiche" löschen. Mit drei Einsatzfahrzeugen und 15 Einsatzkräften wurde der Brand im Wald schnell gelöscht. Ursache war wohl eine nicht genehmigte Feuerstelle von unbekannten wilden Campern.

 

Wichtiger Hinweis der Feuerwehr und des Ordnungsamtes der Stadt Witzenhausen:

 

Auch wenn es in den vergangenen Tagen geregnet hat, sollte man in Wald und Flur immer noch sorgsam mit Feuer und Zigaretten umgehen. Laut dem Deutschen Wetterdienst liegt die Waldbrandgefahr im nördlichen Werra-Meißner-Kreis immer noch bei Stufe drei (von fünf).

 

Kinder- und Jugendfeuerwehr beim Erntedank- und Heimatfest mit Pokal belohnt

Die Kinder- und Jugendfeuerwehr Witzenhausen wurde auch in 2018 wieder mit Ihrem Festzugsbeitrag zum Thema "Waldbrandgefahr" von der Jury mit einem HNA-Pokal belohnt.

 

Herzlichen Glückwunsch an die Betreuer und unsere Kid's.

 

Siehe dazu HNA Bericht  ....lesen

Schwerer VU auf der B 27

Am Dienstag Morgen um 08:00 Uhr ereignete sich auf der B 27 in Höhen der Bahnbrücke in Richtung Göttingen ein folgenschwerer Verkehrsunfall mit einer schwerverletzten Person. Die eingeklemmte Frau aus der Schweiz musste von der Feuerwehr Witzenhausen aus dem total zerstörten Pkw mit Hilfe von hydraulische Rettungsgeräten aufwendig befreit werden. Im Einsatz waren neben der Feuerwehr Witzenhausen, der Rettungsdienst, Polizei und Hessen-Mobil (Straßenmeisterei Witzenhausen) sowie der Rettungshubschrauber aus Göttingen (Christoph 44). Die B 27 war für die Rettungs- und Aufräumarbeiten für Stunden voll gesperrt. Ein Gutachter der DEKRA ist derzeit vor Ort.

 

Siehe Bericht der HNA  ....lesen

Hochwasserübung im Sommer

Mehr als 50 Kameraden und Kameradinnen aus der Kernstadt und einigen Ortsteilen übten unter der Anleitung von Timo Jung, THW-Fachberater und Wehrführer C. Demandt am Samstag, 28. Juli 2018 verschiedene Szenarien zum Thema Hochwasser und Folgen aus Starkregen.

 

Geübt wurde u.a. wie man Sandsäcke korrekt stapelt, einen Palettendamm zur Wasserabwehr errichtet, Türen behelfsmäßig vor Hochwasser schützt oder verhindert, dass Öltanks aufschwimmen.

 

Demandts spezieller Dank ging zum einen an den THW Eschwege für die „großartige Zusammenarbeit und Unterstützung“, zum anderen aber auch an Kesperschulen-Hausmeister Mario Otto und die Schulleitung für das Bereitstellen des Gebäudes sowie an die Anwohner am Domkeweg, die den Einsatzkräften Zugang zu ihren Häusern gewährt hatten. 

 

Siehe Bericht der HNA ....lesen

Feuerwehrabordnung zu Gast in Berlin

Insgesamt 18 Feuerwehrangehörige der Feuerwehr Witzenhausen waren vom 17. bis 19. Juni 2018 auf Einladung von Staatsminister Michael Roth (MdB) zu Gast in der Bundeshauptstadt Berlin. Ein Höhepunkt der kultur-politischen Studienfahrt war der Besuch des Auswärtigen Amtes und ein Gespräch mit Michael Roth.

Witzenhäuser Absturzsicherung zum Exbergsee alamiert

Die speziell für die Absturzsicherung ausgebildete Einheit der Freiwilligen Feuerwehr Witzenhausen wurde am Sonntag Abend um 17:38 Uhr zu einem Unfall an den Exbergsee nach Großalmerode alarmiert. Eine Wanderin war von dem Uferweg in den Exbergsee abgestürzt und hat sich dabei schwer verletzt. Die Rettung der verletzten Frau erfolgte durch die Kameraden der Feuerwehr Großalmerode, des DRK Rettungsdienstes und der DLRG Witzenhausen unter zur Hilfe- nahme eines Schlauchbootes über den Wasserweg. Da die Einsatzlage anfänglich unklar war, hatte die Leitstelle Werra-Meißner die Absturzsicherung aus Witzenhausen zur Unterstützung mit alarmiert.

 

Siehe Bericht der HNA   ....lesen

4 Einsätze in 200 Minuten

Sommerhitze erschwerte Einsätze am Montag Nachmittag

 

Gegen 14:45 Uhr alarmierte die Leitstelle Eschwege die Kernstadtwehr und die Ortswehr Wendershausen zu einem Brandmeldealarm bei der Firma Zindel im Ortsteil Wendershausen. Vor Ort stellte sich die Einsatzlage als technischer Fehler der BMA heraus. Beim Einrücken der Fahrzeuge (ELW, LF 16, DLK und HLF) wurde die Wehr zu einem erneuten Brandmeldealarm auf die Burg Ludwigstein im Werratal alarmiert. Auf der Anfahrt zur Einsatzstelle informierte die ebenfalls ausgerückte Wehr aus BSA-Oberrieden über einen Motorradunfall im Bereich B 27 Abzweig Oberrieden. Ein Fahrzeug der Witzenhäuser Wehr unterstützte die Kameraden aus Oberrieden durch Absicherungsmaßnahmen und Betreuung des verunfallten Motorradfahrers. Ebenfalls im Einsatz waren die Polizei Witzenhausen und Eschwege, der DRK Rettungsdienst und der Notarzt aus Witzenhausen. Bereits während der Aufräumungsarbeiten wurden die Witzenhäuser Kameraden zu einer größeren Ölspur im Bereich der Beruflichen Schulen (Südbahnhofstraße/ Jahnstraße) gerufen. Die Einsatzkräfte konnten erst gegen 18:00 Uhr wieder in den Stützpunkt einrücken.

Großeinsatz "Undichter Kesselwagen im Bahnhof Neu-Eichenberg"

Unbekannte brennbare Flüssigkeit trat aus

Die Gefahrgutgruppe Nord des Werra-Meißner-Kreises war mit über 100 Einsatzkräften zu einem Gefahrgut-Unfall in den Bahnhof nach Neu-Eichenberg gerufen worden. Auslaufende unbekannte Flüssigkeiten aus einem Kesselwagen im Bahnhof wurden vom Lockführer am späten Dienstagabend gegen 21:30 Uhr entdeckt.

 

Daraufhin wurde die Gefahrgutgruppe Nord des Werra-Meißner-Kreises von der Leitstelle in Eschwege alarmiert.

 

Neben der Wehr aus Neu-Eichenberg wurden insbesondere auf Chemieunfälle spezialisierte Feuerwehrleute aus Witzenhausen, Bad Sooden-Allendorf und Eschwege hinzugezogen. Aus Hessisch Lichtenau und Sontra kamen zwei Sonderfahrzeuge, Meinhard stellte die Technische Einsatzleitung. Neben rund 100 Aktiven der Feuerwehren waren noch der Rettungsdienst sowie DRK-Helfer, die sich später um die Verpflegung der Einsatzkräfte kümmerte, vor Ort.

 

Zeitaufwendig musste die Feuerwehr erst zu dem auf Gleis11 auf der anderen Seite gegenüber dem Bahnhofsgebäude stehenden Güterzug gelangen. Dann musste ausgeleuchtet und erkundet und schließlich identifiziert werden, um welche Flüssigkeit es sich handelt. Am Ende dichteten Feuerwehrleute unter Atemschutz und in Säureschutzanzügen den Verschluss ab, aus dem Butylacetat tropfenweise austrat. Erst gegen 2 Uhr waren die Einsatzkräfte wieder in den Feuerwachen, um die Gerätschaften zu reinigen und die Einsatzbereitschaft wieder herzustellen.

 

Siehe dazu Bericht der HNA vom 18.04.2018 ...lesen

 

Feuerwehr rettet mehr als 30 Personen aus Gebäude

In der Nacht zum Samstag wurde die Feuerwehr Witzenhausen um 03:40 Uhr zu einem folgenschweren Wohnungsbrand in die Stubenstraße in der Altstadt alarmiert. Vor Ort stellte sich heraus, dass mehr als 30 Personen über Leitern aus dem Gebäude (Gaststätte Anstoß) gerettet werden müssen. Zahlreiche Besucher der Gaststätte flüchteten auf den Terrassenbalkon auf der Rückseite des Objektes. In den Wohnungen des 2. OG waren weitere Personen, u.a. eine Familie mit drei kleinen Kindern, durch den massiven Brandrauch im Flurbereich, eingeschlossen. Der Fluchtweg durch den Flur war wegen der starken Rauchentwicklung nicht mehr möglich. Alle Personen wurden von den Feuerwehrkameraden über Leitern (Steckleitern und 2 Drehleitern) gerettet. Durch die große Anzahl von betroffenen und verletzten Personen, wurde zur Unterstützung der Einsatzkräfte eine zweite Drehleiter aus Bad Sooden-Allendorf und alle verfügbaren Rettungswagen des Kreises und dem benachbarten Niedersachsen und Thüringen alarmiert. Mehr als 120 Einsatzkräfte von Feuerwehr, Polizei, Rettungsdienst und Kripo Eschwege waren bis ca. 07:00 Uhr im Einsatz. Alle geretteten Personen wurden mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung vom Rettungsdienst in die umliegenden Krankenhäuser zur Untersuchung gebracht. Insgesamt 8 Personen sind stationär Aufgenommen worden. Aktuell ist das Schadensobjekt durch die Kripo beschlagnahmt und geschlossen. Als Brandursache wird ein brennender Kinderwagen im Flurbereich vermutet.

 

Einsatzleiter Claus Demandt teilt mit, dass die Menschenrettung absolute Priorität hatte und eine Verletztensammelstelle des DRK auf dem Witzenhäuser Marktplatz mit mehr als 15 Rettungswagen alle 30 geretteten Personen ärztlich versorgte.

 

Zusätzlicher Brandeinsatz:

 

Gegen 06:50 Uhr rückten die Einsatzkräfte der Kernstadtwehr direkt vom Einsatzgeschehen zu einem weiteren Brand in die Walburger Straße (Gaststätte Rialto) aus. Hier brannte ein Pavillion auf der Terrasse. Personen kamen nicht zu Schaden.

 

Gegen 07:30 Uhr ging eine Einsatznacht zu Ende, die die Witzenhäuser Feuerwehr lange nicht erlebt hatte. Bürgermeister Daniel Herz danke den Einsatzkräften bei der Nachbesprechung im Feuerwehrstützpunkt Witzenhausen für die gute und schnelle Hilfe. Da die Wohnungen nicht bewohnbar sind, sorgt die Stadt Witzenhausen für die betroffenen Mieter für eine vorübergehende Unterkunft.

 

Siehe dazu auch Bericht der HNA vom 09.04.2018  ....lesen

Nächtlicher Brandalarm in Sparkasse Werra-Meißner

In der Nacht zum Mittwoch, 07. März 2018 kam es gegen 02:18 Uhr zu einem technischen Brand im Gebäude der Sparkasse Werra-Meißner. Die Einsatzkräfte der Stützpunktwehr Witzenhausen wurden mit dem Alarmstichwort "F BMA - Sparkasse Werra -Meißner" zum Einsatz gerufen. Nach Eintreffen des ELW wurde nach Erkundung durch Wehrführer C. Demandt unverzüglich die Einsatzstufe auf "F 2" erhöht. Im Erdgeschossbereich des Hintereingangs war starke Rauchentwicklungen zu erkennen. Zur Unterstützung der Einsatzkräfte mit Atemschutzgeräteträgern  wurde die Ortsteilwehr Hundelshausen nachalarmiert.

 

Vorgefundene Lage:

Im EG des Sparkassengebäudes (Hintereingang) wurde ein technischer Brand an der unabhängigen Stromversorgung (USV) lokalisiert und unter Einsatz von mehreren Atemschutzgeräteträgern gelöscht. Insgesamt waren unter Leitung von stellv. StBI und Wehrführer C. Demandt rd. 35 Einsatzkräfte gefordert. Durch den schnellen Einsatz konnte das Schadensausmaß am Gebäude gering gehalten werden. Personen kamen nicht zu Schaden. Unter Einsatz eines Druckluftlüfters wurde das Gebäude rauchfrei übergeben. Über die Schadenshöhe kann derzeit keine Aussage getroffen werden. Gegen 04:20 Uhr konnten die Einsatzkräfte "Feuer aus" melden und abrücken.

Zimmerbrand in Witzenhausens Innenstadt

Erneuter Zimmerbrand in Witzenhausens Innenstadt. In einer Wohnung am Markplatz wurde am Sonntag Mittag gegen 13:30 Uhr ein Zimmerbrand mit dem Alarmstichworten "F 2 Y" - Menschenleben in Gefahr - gemeldet. Ca. 25 Einsatzkräfte der Feuerwehr, sowie Rettungsdienst und Polizei waren schnell vor Ort. Zum Glück mussten die Retter nicht mehr aktiv eingreifen - die Situation hatte sich durch eigene Löschversuche entspannt.

 

Siehe Bericht der HNA ...lesen

Zimmerbrand in Gertenbach - 3 Personen verletzt

Die Kernstadtwehr Witzenhausen unterstütze die Wehr aus Gertenbach bei einen Zimmerbrand (Dachgeschoss) in einem Zweifamilienhaus am Sonntag, 28. Januar 2018 um 20:45 Uhr mit dem Einsatz der Wärmebildkamera. Drei Bewohner wurden vorsorglich ins Klinikum Werra-Meißner nach Witzenhausen mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung bzw. Schock gebracht. Im Einsatz waren die Wehren aus Gertenbach, Blickershausen, der Rettungsdienst, Polizei sowie das LF 16 aus Witzenhausen (Besatzung 1/8) mit der Wärmebildkamera unter Leitung von StBI B. Wiebers.

 

Siehe Bericht der HNA ....lesen

Ehrungen vom Bezirksfeuerwehrverband Kurhessen-Waldeck

Anlässlich der Jahreshauptversammlung der Feuerwehr Witzenhausen am 27. Januar 2018 wurden drei Kameraden für ihre langjährige Treue und Mitgliedschaft im Feuerwehrverein geehrt und ausgezeichnet.

 

Der Kamerad (v.r.n.l.) Michael Zindel für 25-jährige Mitgliedschaft mit der bronzenen Plakette, Thomas Popp für 40-jährige Mitgliedschaft mit der silbernen Plakette und Fritz-Otto Reinhardt für 60-jährige Mitgliedschaft mit der goldenen Plakette. F.O. Reinhardt war Gründer der Jugendfeuerwehr Witzenhausen, lange Jahre Gruppenführer der Gruppe 4 und stellvertretender Wehrführer der Kernstadtwehr Witzenhausen.

 

Herzlichen Glückwunsch an die geehrten Kameraden!

Jahreshauptversammlung 2018

Die geehrten und beförderten Kameradinnen und Kameraden anlässlich der Jahreshauptversammlung am 27. Januar 2018.

Großeinsatz durch Sturmschäden und Stromausfall

Am Donnerstag, 18. Januar 2018 wurde ein Szenario Wirklichkeit, was sich keiner wünscht:

 

Lang andauernder großräumiger Stromausfall in Verbindung mit einem Orkansturm!

 

Unter Leitung von StBI Björn Wiebers und stellv. StBI/Wefü Claus Demandt waren von 13:30 Uhr bis ca. 21:00 Uhr über 60 Einsatzkräfte aus der Kernstadt und den Stadtteilen mehr als 7 Stunden im Dauereinsatz um insgesamt 55 eingehenden Einsätze (alleine 25 in der Kernstadt) abzuarbeiten. Neben der Sicherung von Gebäuden, wegen herabfallender Dachziegeln, umgestürzter Bäume auf Pkw's und Fahrbahnen, mussten Personen aus Fahrstühlen gerettet, Entstehungsbrände gelöscht und Straßen durch betroffene Waldgebiete gesperrt werden. Die Herausforderung bestand für die zahlreichen Helfer von Feuerwehr, DRK, Straßenmeisterei, Ordnungsamt und Polizei, ohne Strom, die Notrufe der Bürger ohne Strom- und Telekommunikationsnetz zu bearbeiten. Speziell dafür wurde u.a. auf dem Marktplatz von Witzenhausen eine Info-Stelle der Feuerwehr eingerichtet, an die sich besorgte Bürger wenden konnten.

  

Bericht HNA vom 18.01.2018  ....lesen

Bericht HNA vom 19.01.2018 ....lesen

Bilderserie der HNA ...ansehen

 

Was "lernten" die Einsatzkräfte aus dem Einsatz?  HNA-Bericht vom13.03.2018 ....lesen

 

Unfall mit 4 Pkw am Kreisel

Zu einem der ersten Einsätze in 2018 wurde die Stützpunktwehr Witzenhausen am Montag, 08. Januar 2018 um 17:21 Uhr alarmiert. Ein Verkehrsunfall mit insgesamt 4 Fahrzeugen ereignet sich auf der B 80 Ortseingang vor dem Kreisel. Auslaufende Betriebsstoffe wurden aufgenommen und die Einsatzstelle im Feierabendverkehr gesichert. Im Einsatz waren 8 Kameraden/innen mit drei Einsatzfahrzeugen, sowie die Polizei, der Rettungsdienst und die Straßenmeisterei Witzenhausen.

 

Siehe auch HNA Bericht ...dazu

Einladung zur gemeinsamen Jahreshauptversammlung

Die Einsatzabteilung und der Feuerwehrverein der Freiwilligen Feuerwehr Witzenhausen e.V. laden zur gemeinsamen Jahreshauptversammlung für das Jahr 2017 am Samstag, 27. Januar 2018 um 19:00 Uhr in den Stützpunkt Am Eschenbornrasen 19, 37213 Witzenhausen alle Vereinsmitglieder, die Alters- und Ehrenabteilung, die Jugendfeuerwehr sowie alle aktiven Kameraden und Kameradinnen recht herzlich ein.

 

Die Wehrführung und der Vorstand

 

Die Einladung kann hier "heruntergeladen" werden:

 

Einladung JHV 2018
Einladung JHV FW Witzenhausen am 27.01.2
Adobe Acrobat Dokument 535.0 KB

Sehr geehrte Bürger der Stadt Witzenhausen,

liebe Freunde und Förderer der Feuerwehr,

liebe Kameraden und Kameradinnen,

 

die Wehrführung und der Vereinsvorstand

der Freiwilligen Feuerwehr der Stadt Witzenhausen

wünschen viel Erfolg und Gesundheit für 2018.

 

                Claus Demandt                  Werner Kreßner                   Jens Engelke

                   Wehrführer                       Vorsitzender                  Stellv. Wehrführer

Stromausfall legt mehrere Stadtteile lahm

In den Abendstunden des 26. November 2017 kam es in den Stadtteilen Kleinalmerode, Hubenrode und Ziegenhagen zu einem über 2 Stunden andauernden Stromausfall.


Aufgrund der Rahmenempfehlung des hessischen Ministeriums des Inneren und für Sport wurden nach 1 Stunde in Absprache mit den Stadtbrandinspektoren die jeweiligen Feuerwehrgerätehäuser besetzt. Zu einer möglichen Koordination der Wehren, wurde der Einsatzleitwagen besetzt, die Kameraden des FRT Standortes erhielten einen Voralarm. Die Aufgabenstellung ergab sich unter anderen aus dem HBKG und der Rahmenempfehlung, hier in Auszügen:

Aufgaben gemäß HBKG
Die gesetzlich zugewiesenen Aufgaben der Feuerwehr sind
Vorbeugender und abwehrender Brandschutz
Allgemeine Hilfe
Katastrophenschutz

Weitere lagebezogene Aufgaben
Aufgrund der flächendeckenden Verfügbarkeit der Feuerwehren, z.B. in Ortsteilen, ergeben sich für die beschriebene Lage quasi zwangsläufig die folgenden Aufgaben:

Besetzen der Feuerwehrhäuser als Anlaufstelle für die Bevölkerung
Ggf. Information der Bevölkerung, z.B. durch Lautsprecherdurchsagen
Weiterleitung von Hilfeersuchen an zuständige Behörden bzw. Organisationen
Übernahme von Erstmaßnahmen bis zum Eintreffen der zuständigen  
Ggf. weitere Kommunikations- und Transportaufgaben, logistische Unterstützungsmaßnahmen.

Eigene Lage (Sicherstellung der eigenen Handlungsfähigkeit) Alarmierung
Alarmierung über Funkmeldeempfänger (FME)
Besetzen der Kommunikationsmittel (z.B. Telefon, Funk, Sat-Telefon).
Sofern noch Telefonfestnetz bzw. Mobilfunknetz verfügbar sind, Anrufen der Feuerwehrangehörigen und Verpflichtung zum sofortigen Erscheinen.


Falls ein Stromausfall flächendeckend und andauernd ist, haben sich die Angehörigen der Feuerwehr unaufgefordert in die Feuerwache / in das Feuerwehrhaus zu begeben.

   Quelle : ADAC

THW und Feuerwehren übten gemeinsam im Kreis

Knapp 120 Einsatzkräfte des Technischen Hilfswerks (THW) und mehrerer Freiwilliger Feuerwehren beteiligten sich am Samstag, 04. November 2017 bei einer groß angelegten Übung, die sich auf den gesamten Werra-Meißner-Kreis erstreckte. An mehreren Ausbildungsstationen galt es verschiedene Übungen zu absolvieren. In Witzenhausen betreuten unsere Kameraden stellv. StBI und Wehrführer Claus Demandt und stellv. WeFü Jens Engelke eine Station an der B 80 zum Thema "Wassereinbruch nach Hochwasserlage".

 

Siehe dazu HNA Bericht ....lesen 

und Fotos ....lesen

Erneute Auszeichnung der Jugendwehr und U10 beim 160. Erntedank- u. Heimatfest

Auch in 2017 konnten die Mitglieder der U 10 (Kinderfeuerwehr) und die Jugendfeuerwehr Witzenhausen beim 160. Erntefestumzug am vergangenen Sonntag, 27. August 2017 mit Ihren tollen Beiträgen punkten.

 

Den HNA-Pokal für den dritten Platz bekamen die U 10 für den Feuerlöscherbeitrag bei den Fußgruppen und mit einem 2. Platz wurde der Beitrag der Jugendwehr für einen der besten Wagen im Festumzug ausgezeichnet. Neben der Wehrführung (Claus Demandt und Jens Engelke) gratulierten Stadtbrandinspektor Björn Wiebers und Vereinsvorsitzender Werner Kreßner. Die jungen Mitglieder der Jugendwehr unter Leitung von Albert Hartmann freuten sich ganz besonders über die Glückwünsche von Staatsminister Michael Roth im Festzelt.

 

Siehe auch HNA Bericht ....lesen

Schwerer Verkehrsunfall auf B 451

Am Montag Mittag, 24. Juli 2017 um 12:59 Uhr kam es auf der B 451 zwischen Witzenhausen - Hundelshausen und Trubenhausen zu einem folgenschweren Verkehrsunfall mit Todesfolge. Ein 20 jährige junge Frau aus Großalmerode verstarb an den Folgen des schweren Unfalls. Zwei Männer in dem beteiligten Unfallfahrzeug wurden mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus nach Witzenhausen gebracht. Eine weitere Frau in einem wartenden Pkw erlitt einen Schock und musste ebenfalls notärztlich betreut und ins Krankenhaus gebracht werden. Den Helfern und Rettern bot sich ein Trümmerfeld auf der regennassen B 451. Neben den Feuerwehren aus Witzenhausen und Hundelshausen waren zahlreiche Einsatzkräfte der Polizei, des Rettungsdienstes, der Straßenmeisterei und ein Sachverständiger vor Ort.

 

Die Bundesstraße B 451 war während der aufwendigen Rettungs- und Bergungsarbeiten mehrere Stunden voll gesperrt.

 

Siehe dazu den Bericht der HNA ....lesen

 

Einsatzkräfte rückten am Sonntag zu 5 Einsätzen aus

Alle Hände voll zu tun, hatten die Einsatzkräfte der Stützpunktwehr Witzenhausen am Sonntag, 23. Juli 2017.

Insgesamt 5 x alarmierten die Funkalarm-empfänger die Einsatzkräfte zu drei Bränden und 2 Hilfeleistungen. Gegen 03:20 Uhr unterstützten die Witzenhäuser Kameraden die Feuerwehren aus Großalmerode im Ortsteil Üngsterrode. Dort hatte bei einem schweren Gewitter ein Blitz den Dachstuhl einer Scheune in Vollbrand gesetzt.

Siehe Bericht der HNA ...lesen.

 

Direkt im Anschluss wurden die Feuerwehrkameraden gegen 05:40 Uhr nach Witzenhausen-Hubenrode gerufen. Dort hat sich eine männliche Person mit Brennstoff übergossen und selbst entzündet. Hier kam jede Hilfe zu spät. Am Nachmittag mussten die Kameraden eine Gefahrenstelle sichern (ein Baum wurde in der Nacht durch Blitzeinschlag getroffen) und um 21:00 Uhr alarmierte die Leitstelle Werra-Meißner die Einsatzkräfte zu einem Garagenbrand in die Grabenstraße der Kernstadt. Dort brannte ein E-Bike und richtete erheblichen Schaden in und an der Garage an. Personen kamen nicht zu Schaden. Im Anschluss an den Brandeinsatz in der Grabenstraße wurde im Rahmen eines Amtshilfeersuchens von Hessen-Mobil und unter dem Stichwort "Gefahr in Verzug" auf der L 3436 Witzenhausen Richtung Wendershausen in der "Stiegkurve" ein herunterhängendes Drahtseil der Böschungsabsicherung von der Verkehrsfläche entfernt.

 

An diesem Sonntag Abend wurde bereits der 80. Feuerwehreinsatz im Jahr 2017 im Einsatzbericht der Kernstadtwehr Witzenhausen festgehalten.

 

Waldbrandübung mit THW Witzenhausen

Am Freitag, 30. Juni 2017 fand eine (dritte) Waldbrandübung mit Beteiligung des THW Witzenhausen und dem DRK Witzenhausen im Großraum Witzenhausen statt. Ziel war es, laut Wehrführer Claus Demandt, das Zusammenspiel untereinander mit den einzelnen Ortswehren und mit dem THW und dem DRK zu verbessern.

 

Siehe dazu HNA Bericht und Bilderserie .....lesen

Waldbrandgefahr !

Das richtige Verhalten im Wald

Mit anhaltender Trockenheit und hohen Temperaturen steigt die Gefahr von Waldbränden. Wie hoch die Gefahr ist, hängt auch von der Beschaffenheit des Waldes ab. Besonders gefährdet sind junge Nadelwälder. Abgefallene Nadeln und niedrige Äste geben dem Feuer Nahrung.

 

So verhalten Sie sich richtig:

  • Nicht Rauchen. Eine glühende Zigarette reicht, um einen Brand auszulösen. 

  • Kein offenes Feuer. Grillen nur an ausgewiesenen Grillplätzen. 

  • Autos wegen der Hitze von Katalysatoren nicht über trockenen Gräsern abstellen. Das Gras kann Feuer fangen – und das Auto auch.

  • Keine Flaschen oder Scherben wegwerfen: Sie bündeln das Sonnenlicht und wirken als Brennglas.  

  • Wer Feuer sieht und Brandgeruch wahrnimmt: umgehend die 112 anrufen und den genauen Standort nennen. 

Das Ordnungsamt der Stadt Witzenhausen hat aufgrund der aktuellen Wetterlage (Waldbrandstufe 1, Quelle: DWD) das zeitlich begrenzte Verbot für Lager- und Baumschnittfeuer aufgehoben.

 

Dennoch wird weiterhin auf die Richtlinien für das Abbrennen von Lagerfeuern verwiesen und bei Nichteinhaltung geahndet.

 

Waldbrandstufen Info DWD ....lesen

Bericht HNA ....lesen

Blitzeinschlag im Leineweg

Bei dem heftige kurzen Gewitter an Fronleichnam - Abend kam es in der Ellerbergsiedlung (Leineweg) um 21.00 Uhr zu einem Blitzeinschlag in eine etwa 9 m hohe Fichte. Dabei wurden die unmittelbar angrenzenden Gebäude durch die auftretende Überspannung ebenfalls geschädigt. Im Einsatz waren 15 Kameraden mit drei Einsatzfahrzeugen. Mittels Hilfe der Drehleiter wurde die getroffenen Fichte überprüft. Ebenfalls vor Ort waren die Polizei und die Stadtwerke Witzenhausen.

Verkehrsunfall auf B 27 mit 2 Toten

Bei einem schweren Verkehrsunfall auf der B 27 am Dienstag, 02. Mai 2017 um 16:30 Uhr kamen 2 Menschen ums Leben.

 

Zwischen Witzenhausen - Unterrieden und Neu-Eichenberg kam aus noch ungeklärter Ursache eine Fahrerin etwa 500 m vor dem Abzweig nach Heiligenstadt von der Fahrspur ab auf die Gegenfahrbahn. Dort prallte sie frontal in ein entgegenkommendes Fahrzeug aus Bad Gandersheim. Beide Insassen waren sofort tot.

 

Die Unfallverursacherin wurde dabei schwer verletzt. Ein drittes Fahrzeug mit drei Frauen fuhr noch in die Unfallstelle. Die jungen Frauen wurden ebenfalls leicht verletzt.

 

Ein Großaufgebot an Helfern und Rettungskräften war zur Rettung und Bergung erforderlich.

 

Neben den Feuerwehren aus Neu-Eichenberg, Witzenhausen und Unterrieden, waren die Polizei, KBI-Werra-Meißner, die Notfallseelsorge, die Straßenmeisterei, Vertreter des THW Witzenhausen und zahlreiche Rettungswagen aus dem Werra-Meißner-Kreis, Hann. Münden und Göttingen sowie der Notarzt und Leitende Notarzt aus Witzenhausen und der organisatorischen Leiter Rettungsdienst vor Ort.

 

Die Bundesstraße 27 war bis 21:00 Uhr voll gesperrt.

 

Siehe dazu auch HNA-Bericht:  ...lesen

und Bericht mit Bilderserie "Hessennews"   ...lesen

Zusatzbericht HNA  ...lesen

 

Frühjahrs - Wanderung am 13. Mai 2017

Rund 30 Teilnehmer aus der Einsatzabteilung und der Alters- und Ehrenabteilung wanderten mit Ihren Familien am Samstag, 13. Mai 2017 von Großalmerode über den Bilstein (652 m) und über Oberroßbach nach Roßbach. Eine zünftige Einkehr auf der Bilsteinhütte mit herrlichen Ausblick auf den Naturpark Kaufunger-Wald war Lohn der ersten Etappe bis zum Bilsteinturm. Danach ging es eher gelassen und bergab über Oberroßbach nach Roßbach. Dort erwartete uns im Gasthaus "Zur Linde" schon ein kühles Getränk und ein reichhaltiges Schnitzel-Buffet. Ein schöner Wandertag fand seinen Abschluss in geselliger Runde.

11 Jugendliche der Jugendfeuerwehr Witzenhausen haben die Jugendflamme Stufe 1 erfolgreich bestanden.

JFW Witzenhausen "Jugendflamme Stufe 1" im April 2017
JFW Witzenhausen "Jugendflamme Stufe 1" im April 2017

 Am 29.04.17 haben 11 Jugendliche in der Jugendfeuerwehr Witzenhausen die Jugendflamme Stufe 1 erfolgreich bestanden:

Julian Schewe, Silas Ansorge, Birk Nikisch, Nils Stakelis, Paula Brandt, Tobias Weber, Leandro Teßing, Heinrich Weimar, Adrian Ebel, Isabella Burkard, Carlos Burkard.

Hierfür mussten die Jugendlichen mehrere Stationen durchlaufen. 

Gestartet wurde mit dem theoretischen Teil in Form eines kleinen Tests. Hierin wurden wichtige Telefonnummern abgefragt sowie Ausrüstungsgegenstände der Feuerwehr, Schlauchbezeichnungen und Abmessungen oder Bezeichnungen von wasserführenden Armaturen. Danach kam die Übung einen Notruf abzusetzen, bei dem es um die erfolgreiche Beantwortung der 5 W-Fragen ging:

 

1. Wer meldet das Ereignis?
2. Wo
geschah es?
3. Was
ist geschehen?
4. Wie
viele Verletzte?
5. Warten auf Rückfragen und niemals selber auflegen, die Rettungsleitstelle beendet das
    Gespräch.

Als nächstes mussten die Anwärter auf die Jugendflamme 1 noch den praktischen Teil absolvieren, der unter anderem daraus bestand mindestens drei Knoten zu legen. Dann ging es über zur nächsten Übung. Es musste ein Leinenbeutel oder wahlweise ein Schlauch durch eine Markierung geworfen bzw. ausgerollt werden. Wer alle Stationen erfolgreich gemeistert hatte bekam die Jugendflamme Stufe 1.

Sandro Peter
-Schriftführer der JF-WIZ-

Wehrführer Claus Demandt zum stellv. Stadtbrandinspektor gewählt

Unser Wehrführer Claus Demandt wurde anlässlich der gemeinsamen Jahreshauptversammlung aller Witzenhäuser Feuerwehren am Freitag, 31. März 2017 in Gertenbach zum neuen stellv. Stadtbrandinspektor gewählt. Von den 141 wahlberechtigten Feuerwehrkameraden/innen bekam er mehr als 77 % der Stimmen. Ab sofort vertritt der den StBI Björn Wiebers und den weitern Stellvertreter Uli Harms auf Stadtebene in Sachen Feuerwehr.

 

Die Kameraden/innen der Stützpunktwehr Witzenhausen gratulieren herzlich und freuen sich auf eine fachlich kompetente Zusammenarbeit.

 

Erneuter Brand in einem Witzenhäuser Lebensmittelmarkt

 

Nur wenige Tage nach dem Brand im Tegut-Markt Witzenhausen, brannte es am Dienstagabend um 21:00 Uhr im Herkules-Lebensmittelmarkt in der Bischhäuser Aue. Aus Sicht der Feuerwehr stellte sich das Schadensbild ähnlich wie beim Brand vor fünf Tagen im Tegut-Markt dar. Wieder brannte es in einem Regal direkt in den Verkaufsräumen zu den regulären Öffnungszeiten. Diesmal wurde Toilettenpapier entzündet. Durch die ausgelöste Sprinkleranlage im Gebäude wurde zwar der Schadensbereich schnell eingeschränkt, jedoch hat das Wasser nicht nur die Verkaufsräume des Lebensmittelmarktes im 1. OG, sondern auch den darunterliegenden Getränkemarkt und Baummarkt in Mitleidenschaft gezogen.

 

Die Stützpunktwehr Witzenhausen wurde von den Stadtteilwehren aus Gertenbach und Hundelshausen bei den Lösch- und Aufräumungsarbeiten weit bis Mitternacht unterstützt.

 

Siehe dazu auch HNA-Berichte  ....lesen

                                                   ....lesen

 

 

Brand im Tegut Markt Witzenhausen

Feuerwehr verhindert Schlimmeres durch schnelles Eingreifen

 

Am Donnerstagabend übten die Kameraden der Stützpunktfeuerwehr im Stadtgebiet von Witzenhausen, als um 20:49 Uhr eine Alarm über die Leitstelle Werra-Meißner (BMA = Brandmeldeanlage tegut Markt Witzenhausen) auflief. In nur wenigen Minuten war die Einsatzstelle An der Bohlenbrücke von den Brandschützern erreicht.

 

Nach Erkunden der Einsatzstelle durch Wehrführer Claus Demandt wurde die Alarmierung auf F 2 (Feuer im Gebäude) erhöht, da im Innenbereich des Supermarktes bereits offenen Flammen und eine starke Rauchentwicklung erkennbar waren. Zwei Trupps unter Atemschutz konnten das Feuer unter Vornahme eines C-Rohres löschen. Im Anschluss wurde unter massiven Einsatz von drei Drucklüftern der Supermarkt von den Brandrauch befreit.

 

Als Unterstützung wurden die Wehren aus Gertenbach und Hundelshausen in Bereitstellung vor Ort alarmiert. Rettungsdienst und Polizei waren ebenfalls vor Ort.

 

Siehe auch HNA-Bericht. ...lesen

 

Die gemeinsame Jahreshauptversammlung des Feuerwehrvereins und der Einsatzabteilung

 

der Freiwilligen Feuerwehr Witzenhausen fand am Samstag, 28. Januar 2017 im Stützpunkt Am Eschenbornrasen statt.

 

Neben den Jahresbericht des Wehrführers und des Vereinsvorsitzenden standen die Vorstandswahlen und Wahlen des Jugendwartes im Vordergrund (der neu gewählte Vorstand: siehe Bild)

 

Als Gäste konnten wir Frau Bürgermeisterin Frau Angela Fischer, Stadtverordnetenvorsteher Peter Schill, Fraktionsvorsitzenden Markus Keil, sowie Kreisbrandmeister Jan Tino Demel, Stadtbrandinspektor Björn Wiebers und Stadtjugendwart Jens Engelke begrüßen.

 

Für seine 60-jährige Mitgliedschaft wurde der Kamerad Friedhelm Koch vom Bezirksfeuerwehrverband mit einer Urkunde und Ehrennadel geehrt. Der Kamerad Manfred Koch für 40 Jahre Mitgliedschaft.

 

HNA Bericht ....lesen

Feuerwehren aus Witzenhausen und Kreis Göttingen übten für Chemieunfall

 

© SchröWas passiert eigentlich, wenn sich in Witzenhausen ein Gefahrgut-unfall ereignet und die örtliche Feuerwehr bei dessen Bekämpfung an ihre Grenzen stößt? Eine Antwort auf diese Frage lieferte am Samstag, 01. Oktober 2016 eine groß angelegte Übung auf dem Gelände der Universität Kassel (GhK) in Witzenhausen, bei der auch die Umweltfeuerwehr des Landkreises Göttingen länder-übergreifend zum Einsatz kam.  

 

HNA - Bericht und Bilderserie ....lesen

Hessen News - Bericht und Bilderserie ....lesen

 

 

Jugendwehr erwirbt Leistungsspange

 

Am Samstag, 24. September 2016 fuhren die Jugendfeuerwehr Witzenhausen und die Jugendfeuerwehr Unterrieden gemeinsam nach Sontra, für den Erwerb der Leistungsspange. ..lesen

 

Herzlichen Glückwunsch sagen die Jugendleiter, die Wehrführung und der Vereinsvorstand.

 

Großeinsatz im Werratal

120 Einsatzkräfte proben den Ernstfall© Geier

Feuerwehren aus Witzenhausen und dem Kreis Göttingen simulierten einen Großeinsatz im Werratal. Auf der Burg Ludwigstein ist ein Feuer ausgebrochen und das Löschwasser in der Zisterne wird knapp.

 

Siehe HNA Bericht  ...lesen

Michael Roth MdB trifft Vertreter der Freiwilligen Feuerwehr aus Witzenhausen

 

Mit Blaulicht in den Bundestag

BERLIN. Politik trifft Blaulicht hieß es am Donnerstag im Deutschen Bundestag in Berlin. Mittendrin war neben rund 250 weiteren Teilnehmern auch Claus Demandt von der Freiwilligen Feuerwehr aus Witzenhausen. Der heimische Bundestagsabgeordnete Michael Roth hatte den Witzenhäuser als Vertreter aus seinem Wahlkreis zur „Blaulichtkonferenz“ der SPD-Bundestagsfraktion eingeladen. „Mit der Veranstaltung würdigen wir die großartige Arbeit der Hilfsorganisationen im Bevölkerungsschutz und in der Katastrophenhilfe. Ob bei Großbränden, Hochwasser, Stromausfall oder anderen Gefahrensituationen – wo stünden wir in Deutschland nur ohne die vielen haupt- und ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer bei Feuerwehren, Technischem Hilfswerk oder DLRG?“, betonte Roth. Mit den Blaulichtkonferenzen pflegt die SPD-Bundestagsfraktion schon seit Jahren die Diskussion mit Fachleuten, Betroffenen und den Hilfsorganisationen, um deren Anregungen und Hinweise aufzunehmen und sie bei der Erarbeitung politischer Konzepte zu beteiligen.

 

Liebe Vanessa und Tobias Donneberg,

 

zu Eurer Hochzeit möchten die Kameradinnen und Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Witzenhausen recht herzlich gratulieren.

Auf Euren weiteren gemeinsamen Lebensweg wünschen wir Euch Beiden alles Liebe & Gute, Gesundheit und das Ihr immer für einander da seid.

 

Herzlichen Glückwunsch.

 

Feuerwehrkameraden beim Entladen des Tiertransporters
Feuerwehrkameraden beim Entladen des Tiertransporters

Schwerverletzter bei Unfall auf B 27 - Transporter hatte Tiere geladen

Zu einem schweren Unfall kam es am Montagnachmittag gegen 14.45 Uhr auf der B 27 zwischen Unterrieden und Hebenshausen.

Der Fahrer eines Multivan aus Göttingen war auf dem Weg Richtung Neu-Eichenberg. Vermutlich wegen einer roten Baustellenampel musste er halten, woraufhin der hinter ihm fahrende Lenker eines Kleintransporters aus Tschechien ungebremst auf den Multivan auffuhr. ...lesen

 

Siehe dazu auch HNA Bericht vom 20. September 2016...lesen

 

Jugendfeuerwehr mit HNA - Pokal geehrt

Die Jugendfeuerwehr der Kernstadtwehr Witzenhausen wurde anlässlich des diesjährigen Erntedank- und Heimatfestes 2016 für die kreative Darstellung „Bilden Sie eine Rettungsgasse – Helfen statt Gaffen“ beim Festumzug mit dem 1. Platz ausgezeichnet...lesen


Unter dem Motto „Unser Jugendraum soll schöner werden“ wurde Anfang April der Jugendraum der Jugendfeuerwehr Witzenhausen unter Anleitung des Gerätewartes Tim Horstmann neu gestaltet und gestrichen.Viele gute Ideen und zahlreiche...lesen...

 

Neues TLF 4000 übergeben

Die Freiwillige Feuerwehr der Stadt Witzenhausen hat ein neues Tanklöschfahrzeug (TLF). Am Donnerstag wurde das 275 000 Euro teure Gefährt offiziell übergeben.

Das neue TLF 4000 ersetzt ein 25 Jahre altes, kleineres TLF 16 und zeichnet sich vor allem durch seinen 5000-Liter-Löschwassertank aus. „Den brauchen wir, um im Notfall...lesen

KatS Übung „Schürzebergtunnel“ (B 27)

 

25 Einsatzkräfte der Stützpunktwehr Witzenhausen nahmen

am Samstag, 23. April 2016 an einer Katastrophenschutzübung im „Schürzebergtunnel“ (B27 bei BSA- Oberrieden) teil.Um 14.15 Uhr wurden die Einsatzkräfte von der Zentralen Leitstelle in Eschwege über Funkalarmempfänger alarmiert.lesen...

 

Neuer Kommunikationsbereich

Nach Fertigstellung des Kompressorraumes für die neue Atemschutzwerkstatt in der Fahrzeughalle der Stützpunktwehr Witzenhausen, wurde durch die Wehrführung folgerichtig die Umsetzung der „alten Theke“ im Eingangsbereich der Fahrzeughalle geplant und vollzogen...lesen

 

Kameraden mit der St.- Florians- Medaille geehrt

Insgesamt drei Kameraden aus der Stützpunktwehr Witzenhausen wurden anlässlich der gemeinsamen JHV aller Witzenhäuser Wehren am 08. April 2016 in Gertenbach vom Kurhessisch Waldeck‘schen Feuerwehrverband mit der St.- Florians-Medaille würdevoll geehrt...lesen

Rettungskarten für Fahrzeuge

Moderne Autotechnik bietet mehr Sicherheit, erschwert aber teilweise die rasche Befreiung der Insassen. Wo an der Karosserie Spreizer und Schere anzusetzen sind, welche Vorsichtsmaßnahmen nötig sind, um Airbags nicht nachträglich auszulösen, ist den Einsatzkräften nicht immer bekannt. Für schnellere Rettung sorgt die vom ADAC eingeführte und als Standard gesetzte Rettungskarte....link

Großeinsatz Sägewerk

Ein Sägewerk in Großalmerode ist bei einem Brand in der Nacht niedergebrannt. Anwohner werden weiter dringend aufgefordert, Fenster und Türen geschlossen zu halten. Durch eine geplatzte Wasserleitung war die Wasserversorgung in Großalmerode teilweise unterbrochen. Das berichtete die Polizei auf Anfrage. Aus Stadtrat und Feuerwehr gab es am Freitagmorgen schließlich für die HNA die Information, dass nur noch wenige lesen...

Blaulicht und Martinshorn:

So verhalten Sie sich richtig

Die Schockstarre beim Auftauchen von Einsatzfahrzeugen mit Sondersignal ist unter Autofahrern sehr verbreitet – und ebenso grundfalsch wie panische und planlose Ausweichmanöver. Es geht oft rasend schnell: Die Warnsignale sind meist zuerst zu hören und dann zu sehen – und keiner weiß, was los ist. Deshalb raten Verkehrs-Experten dringend dazu, sich in dieser Situation...lesen

 

Aktivitäten und Termine 2. Halbjahr 2017

Bürgerinformationen

 

Hier stehen allgemeine Informationen zum Durchlesen und zum Download bereit.

Unteranderem Informationen wie z.B. "Wie benutze ich einen Feuerlöscher?", "Was tun wenn´s brennt?" oder "Erste Hilfe im Notfall". Desweiteren stehen Dokumente wie z.B. die "Feuerwehrdienstvorschriften" und ein"Notfall-Fax" zum Download bereit...mehr

    Freiwillige Feuerwehr

 der Stadt

 Witzenhausen

Einsatz Nr. 134

 

09. November 2018

17:30 Uhr

 

 BSD

Laternenumzug

KiGA - Ellerbergsiedlung

Witzenhausen

 

 

Bild des Monats

Stellenausschreibung